top of page

Die Frage von Claudia an Peter Munz: "Welche Wuchsformen finden sich in deiner Bonsai-Kollektion wieder? Vergleiche natürliche Erscheinungsformen mit deinen Bonsais."

 

Baumart          Stil            Wuchsform               Merkmal   Entwicklungsstufe   

Efeu                 Frei            Doppelstamm             Elegant ge-     Start Aufbau

Hedera helix                       Mutter und Sohn       schwungene Stämme

 

Vergleich:

Obwohl in der Natur abgemoost, habe ich noch keinen vergleichbaren Efeu-baum gesehen. Das liegt daran das Efeu keine grossen Bäume bilden und sich für ihr Höhenwachstum an etwas halten müssen. Haben sie nichts zum Halten, führt ihre Schwäche sich auszurichten zu diesen eleganten Stammwindungen.






Baumart        Stil            Wuchsform             Merkmal   Entwicklungsstufe

Waldföhre     Klassisch  Streng aufrecht        Borke; Totholzäste    Aufbau durch Pfropfen Pinus silvestris                   Doppelstamm          Wurzelansatz; Neben-

                                            Vater und Sohn       stamm Hauptbeastung

 

Ich habe die Föhre erst wenige Jahre. – Zu Beginn waren die Äste viel zu lang, zu dünn, und es hätte Jahrzehnte gedauert das Grün durch Rückknospung wieder an den Stamm zu bringen. Darum Hab ich letztes Jahr beschlossen, an diesem Baum Pfropffertigkeiten zu üben.

Seitpfropfungen unten: Seitenstamm und Wurzeln (In Vorbereitung) - oben: Seitpfropfung Kronenspitze und – Rückpfropfung von Seitenästen.

Ziel ist eine klassische Waldföhre. Schlank hoch mit abgestorbenen Ästen und kleiner Krone. Die Idee einen Sohn an den Stamm zu pfropfen kam um von den Verdickungen am kahlen Stamm ab zu lenken- zu überdecken.

Vergleich:

In der Natur sind Doppelstammwaldföhren ein seltenes Phänomen. Bei Waldföhren sind die abgestorbenen Äste unten meist kürzer als das jüngere Totholz weiter oben. Diesem Totholz- Vorbild wird meine Föhre nicht gerecht.

 

Baumart        Stil            Wuchsform             Merkmal   Entwicklungsstufe

Buchsbaum  Naturistisch Bonsai-Wäldchen   Einzelne kleine         Aufbau der einzelnen

Buxus semprevirens              Baumgruppe           Kronen                        Kronenteile

              


                                                                                                                                            

Vergleich:

Ich habe noch keine baumhohen Buchsbäume mit entsprechend dicken Stämmen gesehen. Hingegen gibt es viele Baumgruppen mit diesem Wachstumsmuster.

Das aufbrechen einer geschlossenen Krone zu einzelnen grünen Kronen und Etagen verstärkt den Eindruck, dass es sich hier um eine alte Baumgruppe handelt.

 

Baumart        Stil            Wuchsform         Merkmal   Entwicklungsstufe Zierapfel       Naturistisch Frei Aufrecht       Unter der Last geneig-   Ausbau- Aktuell

Malus                                                                   ter Stamm; Blüten          Kronenver- kleinerung

                                                                                                       

Vergleich:

Unsere Apfelbäume werden meist auch geschnitten. Hochstammapfelbäume auf der Wiese ver-zweigen sich ab einem Punkt zu mehreren Hauptstämmen die steil nach oben ragen. Durch den Pflegeschnitt tragen sie alljährlich Frucht.

Wildäpfel wachsen meist am Waldrand mit durchgehendem Hauptstamm.


Baumart        Stil            Wuchsform             Merkmal   Entwicklungsstufe Forsythie       Frei                 Mehrfachstamm     Viel Totholz;               Aufbau der Primär-

Forsythia                                halb liegend             Blüten                         beastung

 

Vergleich:

Ich habe noch keine Baumhohe Forsythie gesehen. – Alte Bäume die sich nach einer Katstrophe neu aufbauen habe ich schon viele gesehen.

Nach einem grossen Schaden wachsen Bäume mit dem genetisch gegebenen Wachstumsmuster weiter und nehmen ihr ursprüngliches Wachstumsziel unter den neuen Gegebenheiten wieder auf. Diese Bonsai-Forsythie soll genau das tun.

                                     

Baumart         Stil            Wuchsform             Merkmal   Entwicklungsstufe Lärche             Frei                Literat Bunjingi         Gerochene Stämme      Aufbau der zwei

Larix  decidua                                                                                                      Etagen

                              

                         

Diese 30 Jährige Lärche wurde mir geschenkt. Jahrelang nicht richtig gepflegt waren die meisten Äste bereits abgestorben. Austrieb aus dem Stamm eher unwahrscheinlich - also darf man damit spielen.

Ich habe einen Ast gespalten, gebrochen und ganz nach unten gedrahtet. Das grün der Spitze soll den Stamm unterteilen und tiefe bringen. Nachdem es beim ersten Stamm geklappt folgt der Zweite dieses Jahr. Spalten biegen drahten.

Vergleich:

Literaten kenne ich aus dem Wald und aus den Bergen. 

Im Wald wachsen sie wegen des Lichtmangels schlank und lang nach oben.

In den Bergen werden wird wegen der harschen Bedingungen die Masse an Blattgrün beschränkt. Was ebenfalls zu geschundenen Stämmen mit wenig Blattgrün an der Spitze führen kann.

 

Baumart         Stil         Wuchsform        Merkmal   Entwicklungsstufe Feldahorn         Frei               Besenform        Wunde im Zentrum      Aufbau Wundheilung

Acer campestre                                                                                                                         

 

Dieser Baum soll mit der Heckenschnittmethode gezogen werden. – Es wird auf Silhouette geschnitten und im Herbst störendes herausgeputzt.

Vergleich:

In der Natur sind Bäume von unten her beastet. Entweder werden von Menschenhand die untersten Äste geschnitten oder sie verkahlen langsam von unten nach oben wenn nicht gengend Licht vor-handen ist. Die klassische besenform ist bei Bonsailaien sehr beliebt - aber selten eine natürliche Wuchsform.

 

Baumart         Stil         Wuchsform         Merkmal   Entwicklungsstufe

Bergahorn        Klassisch     Schrägstamm         Borke                 Aufbau der Hauptäste

Acer pseudoplatanus                                                                          Verdickung Wurzelansatz                                                                        

 

Dieser Baum wird mit seiner länglichen oben runden Kronenform dem natürlich gewachsenen Ahorn recht nahe kommen. Der Schrägstamm bringt Spannung in den Bonsai.

Vergleich:

In er Natur sind freistehende Bergahorne lange bis ganz nach unten beastet und bilden eine Langestreckte runde Krone aus.

 

Baumart        Stil         Wuchsform         Merkmal   Entwicklungsstufe Erle                 Naturistisch  Windegepeitscht    Wurzelansatz des  Aufbau der Astetagen

Alnus                                                                        grössten Baumes                                  

 

Die meisten Bäume wachsen asymetrisch dem licht entgegen. Windgepeitscht – geht weiter. Die asymetrie wird grösser durch den Windeinfluss und ist meiner Meinung nach schwer überzeugend zum Gestalten.

Vergleich:

Windgepeitschte Wuchsformen kenne wir bei uns fast nur von Bergkämmen. Die vorliegende Gestaltung soll eher einen Baum im Sturm zeigen. Die Äste werden durch die böige Windlast nach unten und oben gezogen – in Windrichtung gebogen.- Die Blätter sind nicht nach dem licht ausgerichtet man sieht sie teilweise auch von unten. Alles soll wie in Bewegung wirken.

 

Baumart        Stil     Wuchsform         Merkmal   Entwicklungsstufe Kletterhortensie   Frei     Halbkaskade      Borke                        Stammaufbau

                                             

                                                          

Kletterhortensien können ohne Rankhilfe nicht nach oben wachsen. In einen Kaskadentopf gesetzt wachsen sie unter dem Eigengewicht plus minus nach unten.

Vergleich:

Kaskaden sind auch in der Natur selten. Ich kenne vom Sportklettern her einige wenige Föhren die als Halb - Kaskaden aus Felswänden herausgewachsen sind.- Auch hier gilt Kletterhortensien als Kaskadenbaum waren nicht dabei.

 

Für die Glaubwürdigkeit eines Bonsais ist es wichtig zu wissen wie der natürliche Baum aussieht. Trotzdem bleibt der Bonsai Abstraktion, vergleichbar mit einer Freihandzeichnung die neben der selektiven Optik auch das Gefühl, für den Zeichner die Erinnerung an den Duft, - selektiv genauer wiedergeben kann als eine Fotographie.

Ich denke Marcel hat mir diese Frage nicht ohne Grund gestellt. Er weiss wie weit man mit den Bonsaigestaltungen von den echten Bäumen weg ist. Auch da oft Büsche zu Bonsais gestaltet werden.

Ich konnte bei mir 10 Wuchsformen ausmachen.

Bei neutraler Beachtung kümmern ich mich wenig um Wuchsform oder Stil. Die Übergänge zwischen den Stilen – und den einzelnen Wuchsformen sind fliessend. – Ich betrachte Das Material und versuche bestmöglich in Richtung Baumillusion zu gestalten.

Ich erinnere mich genau an ein Bild von einem Bonsai in Amerika. Diesen Bonsai konnte ich weder einer Wuchsform noch einem Stil zuordnen, - trotzdem war es exakt eine Bergfichte, am frühen Morgen, nach einer Regennacht. – Einfach nur genial. – wer diese Illusion bewusst erwecken kann ist für mich ein Bonsaikünstler.

 

Dies führt zur nächsten Frage an Wolfgang Hahner

Was ist für Dich das höchst mögliche Bonsailevel? – Evtl. das höchste Bonsailevel dass Du Dir vorstellen Kannst?

 

Zum Schluss noch ein Typ:

Lasst es wachsen, - es wächst nicht schneller wenn man daran zerrt.

 

1 Ansicht0 Kommentare
bottom of page